10. Salzburger Armutskonferenz

Die Kunst der Krise

Donnerstag, 25. November 2021, 09.30 bis 16.00h
St. Virgil Salzburg, Ernst-Grein-Straße 14, 5020 Salzburg

Das vergangene Jahr hat uns alle auf die eine oder andere Weise belastet – insbesondere aber jene Menschen, die bereits vor der Krise mit prekären Lebenssituationen zu kämpfen hatten. Dabei ist es nicht nur die Pandemie (in Verbindung mit den wirtschaftlichen und sozialen Folgen), sondern auch die neue Sozialunterstützung, welche Armut und Armutsgefährdung in Österreich weiter verschärft. Im Rückblick zeigt sich schnell, dass der Ausbruch von Covid-19 nicht die einzige Krise mit sozialen Folgen darstellt.

Die vortragenden Expert*innen zeigen nicht nur Lücken im Sozialsytem auf, sondern suchen auch nach neuen Bewältigungsstrategien und staatlichen Maßnahmen, die Menschen vor allem in Ausnahmesituationen vor Armut, Wohnungsnot und Krankheit bewahren können.

Unter anderem referieren:

  • Barbara Blaha (Autorin, Gründerin des Politkongresses Momentum sowie des Thinktanks Momentum Institut, Wien)
  • Birgit Birnbacher (Freie Schriftstellerin, Trägerin des Bachmannpreises, Salzburg)
  • Hans Holzinger (Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Salzburg)

Nähere Informationen und Anmeldung unter www.virgil.at