Weblog der Armutskonferenz

Geschichten, Kommentare, Sichtweisen zum Thema Armut und soziale Ausgrenzung.

Aus Mitgliedsorganisationen der Armutskonferenz, von Sozialexpert*innen, von Berater*innen, Menschen mit Armutserfahrungen, Sozialwissenschaftler*innen und anderen.


Unerträgliche Ignoranz

Alleinerziehende – zu 93 Prozent Frauen – sind mit 42 Prozent die Gruppe der Erwerbstätigen mit der höchsten Armutsgefährdung

Im Land mit der „lebenswertesten“ Hauptstadt sind mehr als 400.000 Kinder und Jugendliche armutsgefährdet. Besonders betroffen sind Familien mit mehreren Kindern und jene mit einem Elternteil. Alleinerziehende – zu 93 Prozent Frauen – sind mit 42...

weiterlesen...

Durch den Supermarkt hindurchschwitzen

Warum Armut kein Eigenschafts-, sondern ein Verhältniswort ist und wie sich der Gang durch den Supermarkt für Betroffene anfühlt.

»Meine Mutter mag keine Trinkpäckchen. Nicht nur, weil sie umweltschädlich und teuer, sondern auch mit wenig und noch dazu ungesundem Inhalt versehen sind.« Undine Zimmer erzählt von ihrer Kindheit, aufgewachsen in einer Berliner Hartz IV-Familie....

weiterlesen...

Tag der Arbeitslosen: Arbeitslos heißt nicht ohne Arbeit

Statement zur Aktion "Auch das ist Arbeit"

Eigentlich ist „arbeits-los“ das falsche Wort. Denn die Arbeitssuche ist vom Gesetzgeber als Tätigkeit vorgeschrieben. Und diese beinhaltet nicht nur, sich Gedanken zu machen, wo man eine Chance haben könnte, Bewerbungen zu schreiben und eventuell nachzutelefonieren. Man muss auch ständig bereitstehen und erreichbar sein. Dazu...

weiterlesen...

Kürzung wäre existenzbedrohend!

Nora und ihren sechsjährigen Sohn kann die Mindestsicherung vor dem Absturz bewahren. Mehr ist nicht drinnen, was Nora im Blick auf die Zukunft ihres Buben große Sorgen macht.

Ich habe einen Sohn, der nächstes Jahr in die Schule kommt. Ab nächsten Herbst heißt es: Schulsachen kaufen, Schulausflüge bezahlen, Hort bezahlen, Gruppenzwang bezüglich „was man halt so haben muss“, und...

weiterlesen...

Deckelung der Mindestsicherung - Krisenwohnraum in Gefahr!

Wohngemeinschaft für Frauen in Krisensituationen und deren Kinder gefährdet

In Niederösterreich wird ein Krisenwohnraum für Frauen und Kinder als Wohngemeinschaft eingestuft und die Mindestsicherung für alle Bewohnerinnen gedeckelt. Völlig absurd und ein weiterer unmenschlicher Auswuchs der BMS-Deckelung. Krems an der Donau ist eine sehr alte, sonnige Stadt am Tor zur Wachau....

weiterlesen...

Der Elefant im Weltladen

Über die globale Entwicklung der Einkommen in den letzten 30 Jahren

Er hat einen breiten, hohen Rücken, der Kopf mit Mund geht nach unten, der Rüssel zeigt nach oben. Der Elefant, der da über die Erdkugel spaziert, bildet die Entwicklung der Einkommen in den letzten 30 Jahren ab. In einer Grafik, die als Elefantenkurve bekannt geworden ist. Beim Schwanz hinten, ganz unten wird der...

weiterlesen...