Europa - EAPN

eapn_logo

Die Armutskonferenz ist international vernetzt und Mitglied des Europäischen Armutsnetzwerkes (EAPN), das 1990 gegründet wurde, um ein internationales Netzwerk zu bilden und sich auf europäischer Ebene für eine bessere Armuts- und Sozialpolitik einzusetzen. Die Armutskonferenz ist dadurch in Arbeitsgruppen auf europäischer Ebene eingebunden und beteiligt sich immer wieder an internationalen Projekten zu Armut und sozialer Ausgrenzung in Europa.


Beschäftigung, Arbeit, Jobs

Konferenzbericht zum 10. Europäischen Treffen von Menschen mit Armutserfahungen

Mit den vielfältigen Aspekten und Zusammenhänge von Beschäftigung, Arbeit, Jobs und Armutslagen haben sich...

weiterlesen...

Wirksame Wege aus der Krise

EAPN Konferenz fordert Ende der Sparpolitik und soziale Investitionen als Alternative

Gut 200 TeilnehmerInnen aus ganz Europa folgten Ende September der Einladung des Europäischen...

weiterlesen...

10. Europäisches Treffen von Menschen mit Armutserfahrungen in Brüssel

Fünf österreichische Delegierte, als VertreterInnen von Initiativen für Erwerbsarbeitslose, AlleinerzieherInnen, Menschen mit Behinderung und Obdachlose / StraßenzeitungsverkäuferInnen, fuhren...

weiterlesen...

EU-Wirtschaftspolitik produziert Armut

Finanzminister missbrauchen europäisches Projekt für Interessen der Reichen – Staatschefs brechen Versprechen der Armutsbekämpfung

(11.03.2011) Aktuelle Pläne zur Stärkung der...

weiterlesen...

2010 Europäisches Jahr der Armutsbekämpfung

Gemeinsam ein soziales Europa gestalten

Das im Jahr 2000 von den Staatschefs gegebenen Versprechen, bis 2010 einen entscheidenden Beitrag zur Armutsbekämpfung zu leisten, wurde...

weiterlesen...

Soziales Europa

Strategien und Entwicklungen in der EU

Strategien und Entwicklungen in der EU Beim Ratstreffen im Jahr 2000 in Lissabon haben die Staatschefs aller EU-Mitgliedsländer versprochen, bis zum...

weiterlesen...