Call for papers: Ideenreichtum - Vor!-Konferenz für junge Armutsforscher*innen

Zum Thema "Anerkennung"

cfp_ideenreichtum-11te-armutskonferenz

Die 11. Armutskonferenz mit dem Titel „Achtung. Anerkennung als Wert für eine solidarische Gesellschaft“ befasst sich mit der Frage, welchen Stellenwert Anerkennung in Bezug auf Armutsfragen einnimmt. Die Hauptkonferenz bietet theoretische Beiträge renommierter internationaler ForscherInnen, Einsichten in die Praxis der sozialen Arbeit und die Sozialverwaltung sowie die Einbindung Betroffener.

Vor!-Konferenz für junge ArmutsforscherInnen am 5. und 6. März 2018

  • findet 2018 in Kooperation mit der Sektion Soziale Ungleichheit (ÖGS) erstmals statt und erweitert die Armutskonferenz um eine Plattform speziell für NachwuchswissenschaftlerInnen.
  • bietet jungen ForscherInnen die Möglichkeit ihre Forschungsprojekte einer interdisziplinären Gruppe von NachwuchsforscherInnen vorzustellen und zu diskutieren sowie an der Hauptkonferenz teilzunehmen und sich auszutauschen und zu vernetzen.
  • beinhaltet einen Beitrag von Martin Schenk, Armutsexperte der Diakonie und Mitgründer der Armutskonferenz, zum Thema „Armutsforschung in journalistischen Medien verbreiten“.
  • wird mit einer Abendveranstaltung abgeschlossen, die gemeinsam mit der Betroffenen-Vor!-Konferenz gestaltet wird.

Thema der Hauptkonferenz

Für Beiträge zur Vor!-Konferenz ist eine Anknüpfung an die Thematik der Hauptkonferenz wünschenswert. Das Organisationsteam, bestehend aus Alban Knecht (Armutsforscher und Lehrbeauftragter der JKU Linz und der FH Campus Wien), Philipp Mendoza (Student der Soziologie und Politikwissenschaft, Tutor am Soziologischen Institut der Universität Wien), Stefanie Stadlober BA MA (Forschungsassistenz am Institut für Wirtschaftssoziologie der Uni Wien) freut sich auf Forschungsarbeiten und Forschungsprojekte aller Disziplinen, welche in einem weiteren Rahmen Armut und soziale Ausgrenzung behandeln und z.B. Gerechtigkeit, Akzeptanz, Neid, Scham, Wohlbefinden, Partizipation (von Nutzern Sozialer Dienste), Teilhabe, Bedeutung Sozialer Arbeit in Anerkennungsprozessen und Armutsvermeidung thematisieren.

Qualifizierte Teilnahme

Bitte reichen Sie ein Abstract (300–500 Wörter) ein und teilen Sie uns mit, ob Sie auf der Vor-Konferenz einen Vortrag halten oder ein Poster präsentieren wollen. Die Ausschreibung richtet sich an ForscherInnen mit angehendem oder abgeschlossenem Master- oder Doktoratsstudium. Ihre Einreichung, möglichst im PDF-Format, senden Sie bitte bis zum 15.10.2017 an .

Einfache Teilnahme

Eine Teilnahme an Vor- und Hauptkonferenz ist für Studierende auch ohne Vortrag / Präsentation möglich. Schreiben Sie uns dazu ein kurzes Motivationsschreiben (ca. 100 Wörter) an

Download: Call for papers